AGB’s

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Teilnahmevoraussetzungen:
Teilnahmeberechtigt ist jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat und Schwimmer ist. Jugendliche unter 18 Jahre benötigen eine Einwilligung der Erziehungsberechtigten.
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung Erwachsener teilnehmen und es besteht bis zum 12.Lebensjahr und für Nichtschwimmer Schwimmwestenpflicht. Bei minderjährigen Reisenden übernehmen der bzw. die Erziehungsberechtigten bzw. der von den Erziehungsberechtigten ernannte Vertreter die volle Aufsichts- und Haftungspflicht, auch die Beaufsichtigung für des Tragens der Schwimmwesten während der Tour.

Der Kunde erklärt, dass gegen seine Teilnahme aus medizinischer Sicht keine Bedenken bestehen.

Obwohl die Spree und der Schöps meist sehr ruhig und ungefährlich wirken, gibt es doch stellenweise nicht beeinflussbare Hindernisse. Dazu gehören z.B. Treibholz, aus dem und in das Wasser ragende Bäume, niederschlagsbedingt rutschige Ufer, schnellere Strömung usw.
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Alkoholgenuss erfolgt ebenfalls auf eigene Gefahr!

Buchung von Tagestouren:
Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich erfolgen. Für den Umfang der vertraglichen Leistungen sind ausschließlich die Leistungsbeschreibungen und Angaben in den Buchungsbestätigungen verbindlich. Nebenabreden, die den Umfang unserer vertraglichen Leistungen erweitern, bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung.
Der Veranstalter ist berechtigt, den Vertrag von Teilnehmern fristlos zu kündigen, wenn durch deren Verhalten trotz Abmahnung die Sicherheit und der Ablauf der Tour so gestört sind, dass die Fortsetzung für die übrigen Teilnehmer nicht zumutbar ist.

Haftung des Kunden:
Der Kunde haftet für die ihm überlassenen Ausrüstungsgegenstände. In seinen Verantwortungsbereich fallen über ordnungsgemäßen Gebrauch und übliche Abnutzung hinausgehende Schäden, insbesondere Bruch und Verlust. Bei Gruppen haftet in diesem Fall die Person für Reparaturkosten oder Wiederbeschaffung, welche die Tour gebucht hat.
Auf eigenes Risiko des Kunden erfolgt die Mitnahme von Kleinkindern, Personen mit körperlichen oder geistigen Gebrechen, sowie Hunden.

Haftung des Veranstalters:
Wir haften im Rahmen der Sorgfaltspflicht für gewissenhafte Vorbereitung und Erbringung der vereinbarten Leistungen.
Die Haftung ist beschränkt auf den Umfang des Buchungsvertrages. Sie ist beschränkt auf den 2,5fachen Betrag des Buchungspreises, soweit ein Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird. Weiterhin haften wir bei Personenbeförderung gemäß StVG und BGB – die Haftung für Sachschäden ist hierbei auf 1000 Euro begrenzt.

Haftungsausschluss:
Der Veranstalter haftet nicht für Schäden außerhalb seines Verantwortungsbereiches, wie z.B. Verspätungen durch Straßensperrungen, Stau, Unfall etc., sowie durch höhere Gewalt verursachte Schäden.
Keine Haftung wird durch den Veranstalter übernommen für abhanden gekommene, beschädigte oder gestohlene Gegenstände, insbesondere Wertgegenstände, der Reisenden. Das gilt auch für im Fahrzeug, im Reisebus oder auf dem Zeltplatz zurückgelassene Gegenstände.

Keine Haftung erfolgt seitens des Veranstalters bei Körperschäden bzw. Sachschäden des Reisenden, welche im mittel-oder unmittelbaren Zusammenhang mit dem Genuss von alkoholischen Getränken, Drogen bzw. anderen Rauschmitteln stehen. Das gilt auch, wenn im Tourangebot alkoholische Getränke angeboten werden.
Der Veranstalter haftet nicht für Schäden, die durch Fremd- oder Eigenverschulden entstanden sind oder dadurch, dass den Weisungen des Veranstalters oder ggf. des Tourbegleiters nicht Folge geleistet wurde.
Da die Bootstour in freier Natur stattfindet, ist Vorsicht beim Ein- und Ausstieg geboten. Für etwaige daraus resultierende Schäden oder Verletzungen haftet der Veranstalter ebenfalls nicht.

Mitwirkungspflicht:
Der Kunde ist angehalten, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles ihm zumutbare zu tun, um zur Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstehenden Schaden gering zu halten.
Deshalb ist er insbesondere verpflichtet, die Beanstandungen unverzüglich anzuzeigen. Es wird die Schriftform empfohlen. Kommt der Kunde schuldhaft diesen Verpflichtungen nicht nach, so stehen ihm keine Ansprüche zu.

Verjährung von Ansprüchen:
Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Leistungen müssen innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Tour geltend gemacht werden. Ihre Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Tour verjähren nach Ablauf von sechs Monaten.

Umweltschutz:
Der Bootsmieter verpflichtet sich zum schonenden Umgang mit der Natur. Er erklärt sich bereit, Tiere nicht durch nahes Heranfahren zu erschrecken und zu vertreiben, Schilfzonen und Flachwasserbereiche nicht zu befahren, keinen Müll zu hinterlassen, die Boote nur auf dem vereinbarten Fluss, bzw. im Flussbereich zu benutzen.

Wetterverhältnisse:
Bei schlechten Wetterverhältnissen während der Tour ist mit dem Boot sofort am Ufer anzulegen, bis sich das Wetter gebessert hat.

Für besondere Ereignisse, z.B. Hochwasser, extremes Niedrigwasser oder Baumaßnahmen am Fluss, die eine besondere Gefahr darstellen, behält der Veranstalter sich aus Sicherheitsgründen ein Rücktrittsrecht vor.
Nach Abstimmung mit dem Mieter kann auf andere Flussabschnitte ausgewichen werden oder ggf. der Reisetermin verschoben werden.
Das Risiko bei Unwetter oder unvorhersehbarer höherer Gewalt während der Tour verbleibt beim Teilnehmer.

Weitere Besonderheiten:
Unmittelbar vor Tourdurchführung wird in Form einer Einweisung auf Gefahren, Abläufe und Durchführungsdetails der entsprechenden Tour hingewiesen. Dem ist Folge zu leisten. Das Mobilfunknetz ist auf Schöps und Spree stark eingeschränkt.
Für den Verlust oder kaputtgegangene Paddel entstehen Kosten von 25,00€ je Paddel. Die Schlauchboote dürfen nicht unbeaufsichtigt abgestellt werden.

Unwirksamkeit
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Geschäftsbedingungen zur Folge. Auskünfte aller Art erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.

Veranstalter

Verwaltungsadresse:
TEAM Ruhlmühle
Frank Krautz
Döschko Nr. 1
02979 Spreetal OT Neustadt

Gerichtsstand

Gerichtsstand für beide Vertragspartner ist das Amtsgericht Hoyerswerda

Bleiben Sie in Kontakt

035727 / 57705